Sie ist schön, unfassbar talentiert und auch noch sehr witzig: Jennifer Lawrence gilt als neue Königin der Filmbranche. Wir haben mit der Oscarpreisträgerin über Träume, Ruhm und Schönheit gesprochen. 

 

AIRFIELD: Wie fühlt es sich an, seinen Traum - die Schauspielerei - zu leben?

Jennifer Lawrence: Toll! Toll! Ich bin so glücklich, dass ich diesen Traum verwirklichen konnte. Ich kann wirklich das machen, was ich am meisten liebe: Schauspielern. Schon als Kind habe ich davon geträumt, einen Oscar zu gewinnen (lacht)!


Sie sind für Millionen junger Frauen ein großes Vorbild – wie gehen Sie damit um?

Das übt einen großen Druck auf mich aus. Schließlich sucht man sich das nicht aus, es passiert. Wenn mich jemand fragen würde, ob ich das Vorbild von Millionen junger Frauen sein möchte, würde ich „Nein“ sagen, aber es ist so und ich muss mit dieser Situation umgehen.


Waren Sie bei Ihrem Durchbruch, damals vor sieben Jahren, bereit für den Ruhm oder noch zu jung?

Ich kann mich noch genau an meine erste Award-Saison 2010 erinnern. Ich wurde von Stylisten in Kleider gesteckt, in denen ich mich nicht wiedererkannte. Aber auf einmal blickten mich alle an und hörten mir zu. Das hat mich ziemlich verschreckt. Ich dachte nur: „Hört nicht auf mich. Ich bin doch viel zu jung. Ich bin doch erst 20.“


Und wie bewahren Sie sich Ihre Privatsphäre, Ihre persönliche Freiheit?

Ich glaube, keiner weiß, wo ich momentan wohne und das soll auch so bleiben. Deshalb verlasse ich mein Haus kaum. Nicht einmal in den Supermarkt gehe ich. Es ist so, als ob ich Hausarrest hätte, aber das ist die einzige Möglichkeit, die Privatsphäre zu wahren.


Haben Sie Angst, dass sich das niemals wieder ändern wird?

Manchmal ja, manchmal nein. Kurz bevor ein Film anläuft, ist es sehr schlimm und ich denke mir: „So kann ich nicht leben.“ Dann würde ich am liebsten weglaufen – nach Afrika oder Australien. Doch nach kurzer Zeit beruhigt es sich wieder. Und das ist auch gut so, schließlich ist die Schauspielerei mein Job.


Und was lieben Sie an diesem Beruf?

Ach, es gibt so viele gute Seiten. Die Schauspielerei hält mich wach, sie schärft meinen Verstand und ich kann immer wieder neue Sachen ausprobieren.

 

Jennifer Lawrence

„Die Schauspielerei hält mich wach. Sie schärft meinen Verstand“

Jennifer Lawrence

„Ich verreise nie ohne mein Tagebuch“

Dann wäre ein „normales“ Leben nichts für Sie?

Doch, wenn ich wählen könnte, hätte ich gerne beides. Ein privates, eher anonymes Leben und eines in der Öffentlichkeit – aber nur dann, wenn ich es wirklich will.


Wie wichtig sind Ihnen Freunde?

Sehr wichtig und ich habe wirklich tolle Freunde. Sie sind immer bei mir. Selbst wenn ich für ein Filmprojekt monatelang unterwegs bin, weiß ich, dass sie auf mich warten.


Wenn Sie reisen, was ist immer dabei?

Ganz viele Lippenpomaden – ich kann ohne diese Dinger nicht leben ... Und Fotos von Leuten, die mir viel bedeuten. Außerdem verreise ich nie ohne mein Tagebuch und nehme immer ganz viele süße und bequeme Klamotten mit. Ich liebe süße und bequeme Klamotten.


Wenn wir schon von Kleidung sprechen – wie gefällt es Ihnen, für den roten Teppich schön gestylt zu werden?

Hmm, gewohnheitsbedürftig ... Am Anfang kam ich mir wie eine Puppe vor. Die Leute kamen zu mir nach Hause, ich musste nur die Arme ausstrecken und sie steckten mich in diese teueren und unbequemen Kleider und Schuhe. Ich wurde geschminkt, mir wurden die Haare gemacht und zum Schluss musste ich nur noch meine Lippen formen, damit Lippenstift aufgetragen werden konnte – wie gesagt: wie eine Puppe (lacht)!


Wie schaffen Sie es, so bodenständig zu bleiben?

Warum sollte ich denn abheben? Nur weil ich berühmt bin? Ich bin ein Passagier, der auf den Glückszug aufspringen konnte, und ich bin froh, das geschafft zu haben.


Haben Sie Angst, dass diese Fahrt jemals enden könnte?

Nein, ganz und gar nicht. Wenn mich die Leute nicht mehr sehen wollen, dann gehe ich dorthin zurück, wo ich hergekommen bin.


Wie entspannen Sie sich?

Ich betreibe Sport – vom Gewichtheben und Cardio bis hin zu Yoga. Aber ich kann auch super entspannen, wenn ich vor dem Fernseher sitze. Ich schaue sehr gerne schlechte Reality-Shows ... (lacht)!

Kaia-2
Kaia-3